teaser-gradient

Interpellation SP betreffend Veloabstellplätze Hauptbahnhof Burgdorf Nord

1. Wo und wie viele geschützte (überdacht, Boden befestigt) und ungeschützte (nicht überdachte) Veloabstellplätze stehen derzeit am Bahnhof Burgdorf zur Verfügung?

Bahnhof Süd, Seite Olten, geschützt: 202

Bahnhof Süd, Seite Bern, geschützt: 288

Bahnhof Süd, Velostation: 200

Bahnhof Nord, geschützt:56 mit Ständer

Bahnhof Nord, ungeschützt auf befestigtem Boden ohne Ständer: 15

Bahnhof Nord, im Gras: 70 mit Ständer

2. Was ist bekannt zum Bedarf an Veloabstellplätzen für die BahnpendlerInnen in Burgdorf?

Im Rahmen der Arbeiten zum Richtplan ESP Bahnhof Burgdorf 2008-2009, wurde der Bedarf an Veloabstellplätzen geprüft. Es konnte ein Bedarf von rund 1'000 Veloabstell-plätzen um den Bahnhof Burgdorf ausgewiesen werden. Das bedeutet, aktuell fehlen rund 170 Abstellplätze, wobei davon ausgegangen werden kann, dass der Bedarf ge-genüber 2008 noch gestiegen ist. Alleine die Pendlerzahlen der BLS für den Bahnhof Burgdorf sind zwischen 2008 – 2014 um rund 9% (Durchschnitt Ein- und Aussteiger Mo - Fr) angestiegen. Auch die Pendlerzahlen der SBB dürften mindestens im selben Umfang angestiegen sein und damit auch der Bedarf nach Bike&Ride-Abstellplätzen.

3. Ist in nächster Zukunft geplant, die Veloabstellplätze auf der Nordseite des Bahnhofs zu sanieren?

Der Bedarf für eine Sanierung und insbesondere der Ausbau der bestehenden Veloabstell-anlage auf der Seite Bahnhof Nord ist bekannt. Die Platzverhältnisse auf städtischem Boden sind allerdings eingeschränkt. Entsprechend versucht die Stadt Burgdorf den Neubau einer gedeckten Veloabstellanlage im Rahmen der Arealentwicklung Schlössli voranzutreiben

. Gespräche mit dem Grundeigentümer und dem Entwickler haben dazu bereits stattgefunden. Im Laufe von 2015 wird das Arealentwicklungsprojekt konkretisiert und somit auch klar wer-den, ob eine Veloabstellanlage in dieser Dimension möglich ist, welche Kosten zu erwarten wären und in welchem Zeithorizont die Umsetzung geplant werden könnte. Falls die Reali-sierung in Zusammenhang mit der Arealentwicklung erst langfristig möglich ist, muss eine Übergangslösung in Betracht gezogen werden.

4. Welche weiteren Möglichkeiten sieht die Stadt vor, auf der Nordseite des Hauptbahnhofs für ausreichend geschützte Veloabstellplätze zu sorgen? Wie sehen die Terminpläne all-fälliger Projekte aus?

Sollte sich die Kombination mit der Arealentwicklung Schlössli als nicht möglich herausstel-len, muss die Stadt eine alternative Lösung auf dem Areal Schwob in Zusammenarbeit mit dem Grundeigentümer suchen. Zuerst soll jedoch die Fragestellung im Rahmen der Areal-entwicklung Schlössli geklärt werden.

Da es sich beim Bahnhof Burgdorf um einen wichtigen Pendlerbahnhof handelt, ist eine Zu-sammenarbeit mit der SBB AG und finanzielle Beiträge von SBB und dem Kanton bei der Planung neuer Anlagen möglich. Bei der Erstellung der neuen Abstellplätze Bahnhof Süd hat sich die Zusammenarbeit mit der SBB AG bereits als sehr gut erwiesen.